Der Weg zum attraktiven Tennisverein

Der Weg zum attraktiven Tennisverein

Viele Tennisvereine fragen sich, wie sie attraktiver werden und neue Mitglieder gewinnen können. Innovative und flexible Trainingsangebote sind ein Schlüssel zum erfolgreichen Tennisverein.
 
 

 
 
 

Um dem demografischen Wandel und dem veränderten Freizeitverhalten Jugendlicher zu begegnen, müssen sich Tennisvereine strategisch besser aufstellen. Idealerweise werden Turnier- und Trainingsangebote für jede Altersgruppe bereitgestellt. Ebenso muss den Veränderungen in der Informations- und Kommunikationskultur Rechnung getragen werden und eine zielgruppenspezifische Ansprache gewählt werden, um den Verein zu bewerben.

Wichtig neben Wettkampf, innovativem Training und professionellen Trainern ist auch die Förderung / Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und des Engagements des Einzelnen. Sport im Tennisverein darf nicht zum reinen Konsumgut verkommen und Mitglieder das Gefühl der Vereinsmeierei bekommen.

Ein Tennisverein ist attraktiv, wenn seine Mitglieder

  • Gemeinsam Sport treiben können
  • Ehrenamtliches Engagement zeigen können
  • Sportlich erfolgreich sein können
  • Andere fordern und fördern können
  • Tennis zum Freizeitvergnügen spielen können

Mitentscheidend hierfür sind innovative Trainingsangebote und flexible Trainingszeiten. Von Vorteil sind Alleinstellungsmerkmale, das Besondere, das Ihren Tennisverein ausmacht (z.B. eine Tenniswand für flexibles Einzeltraining ).

Nachteilig sind Dienst nach Vorschrift und eine starre Vereinsbürokratie, wovon viele Tennisvereine heutzutage geprägt sind.

 
 

Modernes, effektives Training mit der Tenniswand

 
 

Alters- und leistungsgerechte Trainingsangebote sind ein Schlüssel für erfolgreiche Vereinsarbeit. Viele Tennisvereine bieten spezielle Tenniscamps für verschiedene Altersstufen an. Hier können Einsteiger Tennis spielerisch lernen. Wichtig bei solchen Camps ist aber auch Harmonie in der Gruppe, Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammenzubringen und Bildung von neuen Freundschaften im Verein zu fördern.

Ein weiterer Erfolgsbaustein sind spielerunabhängige Trainingsmöglichkeiten zur Verbesserung von Schlagtechniken. Mit einer Tenniswand können Tennisspieler ihrer individuellen Fähigkeiten ohne Gegenspieler verbessern. Das bietet die Möglichkeit abseits der Saison oder in der Urlaubszeit, wenn der laufende Spielbetrieb reduziert ist, flexibel zu trainieren.

Mit der Maillith Tenniswand aus Polymerbeton kann man fast wie mit einem echten Gegner trainieren. 

 
 
Maillith Tenniswand aus Polymerbeton
 
 

Dank der einzigartigen Kurvengeometrie eignet sich die Tenniswand ideal zum Trainieren von:

  • Schlagtechniken
  • Cross- und Longline
  • Returns
  • Wechsel von Vor- auf Rückhand

Die Maillith Tenniswand wurde gemeinsam mit Tennisprofis entwickelt. Der Ball prallt realitätsnah zurück, ähnlich dem Return eines echten Gegenspielers.

Neben der idealen Trainingsmöglichkeit bietet die Maillith Tenniswand aus Polymerbeton einen weiteren, unschlagbaren Vorteil: Sie ist dauerhaft wetterfest und nahezu pflege- und wartungsfrei. Das Material hat eine absolut glatte und porenfreie Oberfläche. Feuchtigkeit und Schmutz können nicht eindringen. Die Wand bleibt dauerhaft bespielbar wie am ersten Tag.

 
 

Attraktive Homepage mit Platzbuchung online

 
 

Die Vereinswebsite ist das Aushängeschild des Tennisvereins, mit dem künftige Mitglieder geworben werden können. Die Webseite sollte beides sein – Informationskanal und Serviceportal.

Mit einer gut strukturierten Website mit klarer Menüführung und übersichtlich gestalteten Inhalten bekommt der Besucher schnell einen guten Überblick über Trainingsangebote, Turniere und sonstige Vereinsaktivitäten.

In Zeiten flexibler Freizeitgestaltung ist es zum Beispiel von großem Vorteil, wenn einzelne Tennisplätze online gebucht werden können. Die Bedienung der Webapplikation sollte dabei intuitiv sein – mit interaktivem Belegungsplan.

Wer nach „attraktiver Tennisverein“ googelt, gelangt auch auf die Website des Tennisclubs TC SCC Berlin . Die genannten Kriterien für eine attraktive Vereinsseite wurden hier sehr gut umgesetzt.

 
 

Kooperation mit Kindergärten, Schulen und Sponsoren

 
 

Um wieder mehr Kinder und Jugendliche als Tennisspieler zu gewinnen, bietet sich eine Kooperation mit regionalen Partnern an.

Nach dem Motto „Früh übt sich“ kann die Förderung bereits im Kleinkindalter beginnen. Bei Kindergartenkindern und Grundschulkindern ist beim Angebot des Tennisvereins insbesondere auf kindgerechte Bewegungserziehung zu achten. Der spielerische Umgang mit Tennis und seinen Bewegungsabläufen ist Voraussetzung für Spaß an Tennis und die Bindung an den Verein. Tennistrainer in Zusammenarbeit mit den Pädagogen müssen sich hier auf die besonderen Bedingungen im Kindersport einstellen.

Das Trainingsangebot des Tennisvereins kann dementsprechend auch für interessierte Schüler oberer Klassenstufen ausgeweitet werden. Spezielle, altersgerechte Trainingskurse mit passendem Equipment und individueller Förderung helfen Schüler für Tennis und den Verein zu begeistern. Ideal für eine Kooperation sind Ganztagsschulen, die den Kindern so eine attraktive Betreuung nach der Unterrichtszeit bieten können.

Von der Kooperation profitieren beide Seiten: Schulen und Kindergärten können Kindern und Schülern ein größeres Sportangebot bieten und sie so besser fördern. Die Tennisvereine erreichen dadurch neue junge Mitglieder.

 
 

Die Durchführung solcher Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung erfordern zusätzliche finanzielle Mittel. Zur Sicherstellung dieser sollte zunächst ein Kooperationsvertrag zwischen Schule/Kindergarten und Tennisverein abgeschlossen werden. Anschließend können beim Schulträger und Landessportbund Fördermittel beantragt werden.

Ebenfalls können Sponsoren für die Kooperation akquiriert werden. Lokale Unternehmen, die Schule und Verein unterstützen, erhalten ein positives Image. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige Erwähnung in Presseberichten, zum Beispiel über Tennisturniere.

Ein weiterer Anreiz für Sponsoren, den Verein zu unterstützen, ist Werbung direkt vor Ort, zum Beispiel mit Werbebanden auf dem Tennisplatz.

Maillith Tenniswände sind nicht nur perfekt als Trainingswand, sondern gleichzeitig auch als Werbefläche. Logos und Schriftzüge von Sponsoren können auf Werbetafeln direkt über der Wand platziert werden. Als Werbetafeln eignen sich am besten Alu-Dibond-Platten. Diese kann der Kunde bei einem Dienstleister bestellen und nach Wunsch bedrucken lassen.

 
 
Werbung auf Maillith Tenniswand

Mehr Infos zum Thema Kooperation mit Partnern: Leitfaden für Kooperation zwischen Verein und Schule

 
 

FAZIT

 
 

Eine Kooperation mit Schulen und Kindergärten ist der beste Weg für Tennisverein dem Mitgliederschwund zu begegnen. In diesem Zusammenhang müssen sinnvolle und attraktive Trainingsangebote bereitgestellt werden. Das betrifft nicht nur die Trainingsinhalte, sondern auch die altersgerechte Ausrüstung etwa mit größeren Bällen und Schlägern.

Idealerweise hat der Tennisverein ein Alleinstellungsmerkmal, dass ihn grundsätzlich attraktiv macht. Dieses sollte der Verein in der Außenkommunikation entsprechend hervorheben, um Interessenten zu gewinnen. Ist ein solches Alleinstellungsmerkmal wie zum Beispiel besondere Trainingsmethoden, flexible Trainingszeiten oder profilierte Tennistrainer nicht vorhanden, kann der Verein aktuelle Stärken analysieren, Kernkompetenzen definieren und diese als Alleinstellungsmerkmal entwickeln.

Die Erreichung des Ziels, den Tennisverein attraktiver zu machen, ist mit Mehrkosten verbunden. Hier ist Sponsoring oder Bezuschussung von Sportbund, Schulträger und Kommune ein sehr guter Weg zur finanziellen Sicherstellung der Maßnahmen.

 
 
 
 
Ansprechpartner
Sabine Wendorff - Maillith

Sabine Wendorff
Anfragen / Beratung

(0 66 41) 96 78 11
(0 66 41) 96 78 20

 

E-Mail schreiben: sabine.wendorff@maillith.de

 
 
Thomas Wagner - Maillith

Thomas Wagner
Einkauf / Verkauf

(0 66 41) 96 78 14
(0 66 41) 96 78 20

 

E-Mail schreiben: thomas.wagner@maillith.de

 
 
Maillith ist über 40 Jahre am Markt
 
 
 
 
Produktblatt als Download
Werkstoff ohne Konkurrenz

Polymerbeton ist ein idealer Werkstoff für Anlagen und Aufbauten im Freien.

 
 

(PDF - 2,49 MB)

 
 
 
Maillith Produkte in der Übersicht
Maillith Produkte aus Polymerbeton

Polymerbeton ist ein idealer Werkstoff für Anlagen und Aufbauten im Freien.

 
 
Pressetext
FAZ Artikel

"Maillith ist Weltmarktführer für Spielgeräte aus einem besonderen Material."
FAZ Artikel vom 03.09.2015

 
 

(PDF - 217 KB)

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Maillith GmbH
Schlagmühlenweg 41
36341 Lauterbach

Tel. (0 66 41) 96 78 0
Fax (0 66 41) 96 78 20
E-Mail: info@maillith.de

Geprüfte Sicherheit

TÜV Süd und GS geprüfte Sicherheit

Maillith Produkte gefertigt in Lauterbach

Made in Germany